Damit Migranteneltern besser am Schulleben teilnehmen können, haben wir zusammen mit einer Gruppe von ausländischen Mitbürgerinnen eine Broschüre Namens „Wegbereiter“ erstellt, die in möglichst einfacher Sprache zahlreiche Hinweise auf die sinnvolle Begleitung der Grundschüler im Schulalltag, aber auch in ihrer Freizeit gibt.

Die Auflage von 600 Exemplaren wurde uns von den Schulen geradezu aus der Hand gerissen, denn es zeigte sich, dass nicht nur für unsere ausländischen Mitbürger die Anregungen und praktischen Beispiele hilfreich waren, sondern dass auch die muttersprachlichen Eltern von der Broschüre profitieren konnten.


Die Broschüre fand nicht nur bei den Northeimer Schulen großen Anklang, sondern weit darüber hinaus bei anderen Schulen in Göttingen und Hannover. Dies war uns Ansporn, eine weitere, deutlich verbesserte Informationsschrift für Grundschuleltern zu verfassen.  Wir nannten sie nun nach dem Göttinger Vorbild Wegbegleiter. Wieder erarbeiteten wir mit einer Elterngruppe der Martin-Luther-Schule die Grundlagen. Nach zahlreichen Redaktionssitzungen, vielen Rücksprachen wegen Design und Layout, aber auch zur Aktualisierung aller Daten konnten wir rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres 2012/13 den Schulen eine professionell gemachte Broschüre überreichen.


Ausgehend von allgemeinen Informationen über das Schulwesen fanden sich darin praktischen Beiträge über die Elternmitarbeit in der Schule, das Verfassen einer Entschuldigung, die sprachliche und inhaltliche Vorbereitung auf Gespräche mit der Lehrerin, Tipps zum sinnvollen Umgang mit der Freizeit und ein umfangreiches Adressenverzeichnis wichtiger Institutionen in Northeim.

Wiederum konnten wir die Broschüre zusammen mit dem Bürgermeister unserer Stadt vorstellen.


Dieses Projekt wurde gefördert durch die Lotto- und Sport-Stiftung Niedersachsen und die Initiative "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Die Broschüre

Wegbegleiter

Home.html